CafetEARas

Montagmorgens im Dezember, der Wecker holt Dich laut und nervig aus dem tiefen Schlaf, in Du erst um 01.30 h gefallen bist, weil Du am Sonntag zu lange geschlafen hast. Nach 2x snooze und tiefem Seufzen schälst Du Dich aus der Bettdecke, sitzt auf die Bettkante, baust aus der Decke ein Zelt um Dich herum und starrst vor Dir auf den Boden. Weil es ist Montag. Du musst aufstehen. Durch den Schnee zum Bus und zur Arbeit gehen. Nach gefühlten 20 Minuten verlässt Du das Deckenzelt, gehst in die Küche, machst Dir einen Kaffee und schlurfst ins Bad. Gesicht waschen, Kontaktlinsen einsetzen...


Und dann siehst Du sie. Deine Lieblingsohrringe. In Form einer italienischen Kaffeekanne. Du hast den salzigen Geruch vom Meerwasser in der Nase, im Hintergrund hörst du das Stimmengewirr eines Strandtages, Azurrroooooo schmettert Adriano Celentano aus den Lautsprechern eines Kiosks, deine Füsse versinken im warmen Sand, die Sonne scheint Dir auf die Nase, vor Dir siehst Du das klare blau des Meers und den obligaten Pensionär, der immer bis maximal zur Gürtellinie ins Wasser watet, die Hände in die Hüften gestemmt und dann einfach so da steht. Du montierst die Ohrringe, nimmst einen Schluck Deines Kaffees, das warme Getränk belebt Deine Sinne und bringt Strom auf die Verbindungen zwischen Deinen Synapsen.


Auf gehts in eine neue Woche. Es warten viele Komplimente zu Deinen Ohrringen und Deinem Lächeln auf Dich.







11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen